top of page


Das stimmt natürlich so nicht ganz. Lass mich Dir erklären, worum es mir geht.


Warum sind manche Menschen glücklicher und erfolgreicher als andere? Diese Frage stelle ich mir seit vielen Jahren. Überall, wo Du hinschaust, siehst Du Menschen, die großartige Dinge in ihrem Leben erreicht haben. Und umgekehrt siehst Du eine Menge Menschen, deren Leben nirgendwo hinzuführen scheint. Menschen, die unzufrieden in ihren Jobs und unglücklich in ihren Beziehungen sind. Und dies alles unabhängig von Herkunft, Alter und Schulbildung,

Es ist natürlich richtig und wichtig, die eigenen Stärken zu kennen. Es ist richtig und wichtig, sich auf die eigenen Stärken zu fokussieren anstatt auf die Schwächen. Wir leben in einer „Stärken Ökonomie“. Es wird uns gesagt, dass Stärken wichtig sind und diese zu kennen, uns glücklich macht. „Fokussiere Dich nicht auf Deine Schwächen, sondern auf Deine Stärken; dann fühlst Du Dich besser“. Das ist soweit nicht falsch, und dennoch ist die Kenntnis der eigenen Stärken nichts anderes als die Beschreibung des Status Quo. Es ist nichts anderes als ein Teil der eigenen Komfortzone in der wir es uns bequem gemacht haben.


Natürlich fühlt man sich besser, wenn man seine eigenen Stärken kennt und sich darauf fokussiert. Aber wie sieht es mit persönlichem Wachstum aus? Mit der Weiterentwicklung von Fähigkeiten? Die eigenen Stärken, die man heute hat, sagen etwas darüber aus, wer man heute ist und was man heute kann. Sie sagen wenig darüber aus, wer man sein und was man im Leben erreichen möchte. Es hilft also nicht unbedingt bei der Beantwortung der Frage „was will ich?“. Das, was Du in Zukunft erreichen möchtest, hat nicht unbedingt etwas damit zu tun, was Du heute kannst.

Könnte man einem neun Monate altem Baby die Frage nach seinen Stärken stellen, dann würde die Antwort vermutlich lauten: „Ich kann gut und lange schreien. Ich kann sitzen und ich kann gut Brei ausspucken“. Status Quo! Es sagt nichts darüber aus, welche neuen Fähigkeiten dieser kleine Mensch in naher Zukunft entwickeln wird. Wie er wachsen wird und was er lernen wird.

Die aktuellen Stärken sind bestenfalls ein Fundament, aber Glück und Erfolg hat weniger damit zu tun, wer man ist, sondern wer man sein möchte! Die zentrale Frage, die dorthin führt ist somit nicht (nur) die, nach den aktuellen Stärken, sondern muss vielmehr lauten: Welche neuen Stärken und welche neuen Fähigkeiten möchtest Du entwickeln, um der Mensch zu werden, der Du sein möchtest? Und um das Leben zu leben, das Du leben möchtest. Dein eigenes!

תגובות


bottom of page